Konkretes

Folgende Informationen sollen ein Beispiel sein dafür, wie die konkrete Organisation einer Solawi aussehen könnte. Je nach Hof und Solawi kann sich diese ändern, da Erzeuger*in und Verbraucher*in gemeinsam die Organisation der „eigenen“ Solawi, wie z.B. Standort der Versteilstationen, erarbeiten.

~ Ablauf ~

Mitglieder der „Solawi Naehrboeden“ unterschreiben eine Vereinbarung.
Damit verpflichten sich für ein Jahr monatlich einen festgesetzten Beitrag zu bezahlen.
Dafür bekommen sie wöchentlich bis zu 4 kg frisches, saisonales und ökologisches Gemüse.
(z.B. Kartoffeln, Möhren, Rote Bete, Kohlgemüse, Porree, Zwiebeln, verschiedene Salatsorten,
Spinat, Mangold, Paprika, verschiedene Tomatensorten, Gurken,Sellerie, Zucchini,
Kürbis, Fenchel, Bohnen, Rettich, Radieschen, Rüben, Pastinaken, uvm.)


~ Ernteanteil ~

Ihr habt die Wahl ! Unsere Ernteanteile sind wie folgt berechnet:
1 Ernteanteil ist für ca. 2 Erwachsene + 2 Kinder,
0,5 Ernteanteil ist für Singles, RentnerInnen, etc. angedacht.

Der Bezug von Ernteanteile ist in 0,5 Ernteanteile staffelbar (0,5, 1, 1,5, usw.).


~ Beitrag ~

Der monatliche Beitrag wird anhand der vorhandenen betrieblichen Kosten errechnet.
Jedes Jahr zur Jahresversamlung werden diese Kosten transparent dargestellt und der Beitrag ggf. neu berechnet.

Der Ernteanteil kostet zur Zeit 65,00 € (bei 0,5 Anteil = 32,50 € / Monat)
Wer uns fördern möchte, kann einen Förderbeitrag von 75,00 €/ Monat (bei 0,5 Anteil = 37,50 € / Monat) erwerben.


~ Verteilstationen ~

Die Ernteanteile werden unverpackt in großen Kisten in eine Verteilstation geliefert,
wo sie von dem Mitglied selbst abgepackt und abgewogen werden müssen.
Ernte- und Liefertag sind jeden Freitag.
Die Ernteanteile können ab 14:30 Uhr abgeholt werden:
– Ab Hof
(Dörrensolz 1, 98634 Wasungen)
– Fambach –
(Neue Wiese 5, 98597 Fambach)
– Walldorf –
(Pfarrgasse, 98639 Walldorf)
– Meiningen –
(Marienstraße 6, 98617 Meiningen)


~ Arbeitseinsätze ~

Je nach Saison findet monatlich ein Einsatz statt. Die Arbeit ist organisiert/angeleitet und richtet sich an Groß und Klein.
Arbeitseinsätze sind bei uns freiwillig und sollen vor allem dazu dienen, sich auszutauschen und Einblicke in den bäuerlichen Arbeitsalltag zu erhalten.

Für weitere Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung !