Die Gärtnerei

Parallel zur „Solawi Naehrboeden“ soll eine ökologische Gärtnerei entstehen, hier ein Überblick über desen Strukturen :

-> Eu-Bio Zertifiziert, später ggf. Demeter
-> 40 bis 70 Gemüse- und Obstsorten, Freiland & Gewächshausanbau
-> Eigene Jungpflanzenanzucht, später mit eigenem Kompost/Anzuchterde
-> Bio-intensiven Anbau nach Jean-Martin Fortier = weniger Maschineneinsatz, mehr Handarbeit, bodenschonend und aufbauend druch „“Dammanbau“ (Mehr Infos dazu, http://www.themarketgardener.com/ )
-> Anbau und Vertrieb vor allem nach dem Konzept der solidarischen Landwirtschaft
     -> Vernetzung und Kooperationen mit Bio-Betrieben aus der Region (z.B. tierische Produkte und Backwaren)
-> Kooperationen mit Umweltschutzverbände ( z.B. BUND Schmalkalden-Meiningen  ) und Bio-Betriebe aus der Region für Kompost/Mist
-> Mittelfristige Einbindung von sozialen und pädagogischen Aspekten, z.B. Arbeit mit Schulklassen